You are not logged in.

Schnuffell

" Gray-sama ♥"


(852)

  • "Schnuffell" started this thread
  • Germany Spain

Posts: 2,163

Occupation: Erzieherin bei der Jugendhilfe

wcf.user.option.userOption50: Schnuffellchen

  • Send private message

1

Sunday, March 5th 2017, 10:48am

Nintendo Switch Allgemein



Nintendos neuster Konsolenheld (Wortspiel gewollt!) erschien am 03.03.2017 zu einem Preis von 329€.
Es gibt eine "bunte" und eine dunkle Variante.
Das besondere an der Switch? Sie kann entweder als Konsole am TV benutzt werden, im Multiplayer als Tablet Variante auf dem Tisch oder als Handheld.

Anbei gebe ich euch einige Infos über die Konsole:

Technische Daten: Switch gegen Xbox One und PS4


Es gibt kaum Details zu Hardware, die in der Konsole schlummert. Immerhin hat Nvidia in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gegeben, dass Nintendo Switch Nvidias Tegra-Prozessor nutzt. Die Struktur des Grafikprozessors ist die der Nvidia-Geforce-Grafikkarten, heißt es in der Mitteilung weiter. In der Januar-Präsentation hat Nintendo zudem verraten, dass die Konsole über USB C aufgeladen und unterwegs Multi-Player-Matches via WLAN möglich sind.

Unterwegs bietet die Konsole ein 6,2 Zoll großes Display, das auch auf Touch-Eingaben reagiert. Eine Akkuladung soll für drei Stunden Legend of Zelda: Breath of the Wild reichen. Bei anderen Titeln sind bis zu sechs Stunden möglich.

Auch wenn Daten zur Innenarchitektur von Nintendo Switch rar sind, glauben wir nicht, dass die Konsole die PS4 oder die Xbox One technisch überholt. Nintendo setzte bereits bei der Wii und Wii U nicht auf Topgrafik und auch bei Nintendo Switch setzt das Unternehmen eher den Fokus auf das Gesamtkonzept, den Mix zwischen Heimkonsole und Handheld und das damit verbundene Spielerlebnis.

Auf der Oberseite gibt es einen Schacht, in den ihr die Spiele schiebt. Ihr kennt das Prozedere sicher schon von anderen Handhelds von Nintendo.

Solch ein Modul könnte bis zu 32 Gigabyte Speicherplatz bieten, schreibt das Medienportal Venturebeat. Für größere Blockbuster wären weiterhin auch Module mit zwei 32 Gigabyte großen Mask-ROM-Chips möglich, heißt es weiterhin.

Kauft ihr euch mehrere Spiele für die Konsole, werdet ihr mehr Speicherplatz benötigen als der interne Speicher. Ihr rüstet ihn auf, indem ihr microSD-Karten auf der Rückseite der Konsole einsetzt. Diese müsst ihr euch allerdings extra kaufen.

Mit Nintendo Switch sollt ihr überall zocken können. Unterwegs nehmt ihr die Handheld-Konsole inklusive der abnehmbaren Joy-Con-Controller mit. Zuhause steckt ihr den Handheld in die Basisstation, nehmt einen Controller in die Hand und spielt auf dem Fernseher. Dabei sollt ihr die Joy-Con-Controller auf eine "Grip-Halterung" stecken, oder einen Pro-Controller nutzen können.

Die Joy-Con-Controller verfügen über ein Vibrations-Feedback, eine IR-Kamera zur Erkennung von Gesten sowie einen NFC-Chip. Das eröffnet neue Steuermöglichkeiten für Entwickler. Die Joy-Con müssen aufgeladen werden und laut dem Spielemagazin VG24/7 könnt ihr dies nicht mit der im Lieferumfang enthaltenen Halterung. Es sollte künftig aber auch separat erhältliche Halterungen geben, mit denen ihr die Controller aufladen könnt.

Nintendo Switch: So viel kostet der Online-Multiplayer


Auch auf der Nintendo Switch seid ihr online unterwegs. Auf der offiziellen Webseite von Nintendo werden gleich mehrere Online-Funktionen der Konsole vorgestellt. Im März 2017 starten alle Kunden mit einem kostenlosen Online-Dienst, für den sie sich mit einem Nintendo-Konto einloggen. Ab Herbst wird es dann kostenpflichtig, wenn ihr online spielen wollt. Nintendo gibt noch nicht bekannt, wie der Dienst heißt.

Immerhin spricht Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima schon darüber, wie teuer der Online-Dienst sein wird. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei". Demnach werde die kostenpflichtige Gebühr jährlich 2.000 bis 3.000 japanische Yen betragen. Das wären umgerechnet etwa 16 bis 25 Euro. Im Vergleich zu PS Plus (50 Euro) und Xbox Live Gold (60 Euro) wäre es ein eher niedriger Preis.

Nintendo plant für Herbst auch eine App für mobile Geräte, mit ihr euch online verabreden könnt. Es soll Online-Lobbys und Voice-Chat geben. Mit eurem Smartphone sollt ihr während Online-Partien mit Freunden chatten können.

Nintendo Switch kommt ohne Browser und Netflix


Trotzt Internetverbindung werdet ihr mit der Switch nicht surfen können. Wie Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishim in einem Interview mit der Online-Ausgabe des britischen Nachrichtenmagazins Time bestätigt, wird die Konsole ohne einen Browser ausgeliefert werden. Man habe sich bei der Entwicklung voll und ganz auf das Spielerlebnis konzentriert, daher gebe es zumindest zum Marktstart keinen Browser auf der Nintendo Switch. Zuvor hatte Nintendo bereits bestätigt, dass die Konsole auch kein Video-Streaming via Netflix oder Amazon Video unterstützt.

Gratisspiele nur für einen Monat


Wie bei Games with Gold oder PlayStation Plus wird es auch bei Nintendo monatliche Gratisspiele geben. Abonnenten dürfen ein NES- oder ein SNES-Spiel mit Online-Gameplay kostenlos für einen Monat spielen, allerdings dann auch wohl nur für diesen Zeitraum.

Nintendo Switch: Keine Ländersperre (Region Lock)


Erfreulich: Nintendo liefert die Switch ohne Region Lock aus. Ihr könnt also Spiele aus Japan und den USA importieren und auf eurer "deutschen Switch" spielen.

Womöglich könnt ihr sogar auf die eShops unterschiedlicher Länder zugreifen, wenn ihr Nutzerprofile für Nintendo Switch erstellt und ihnen Nintendo-Konten verschiedener Länder zuweist. Vor Veröffentlichung der Konsole lässt sich das jedoch nicht testen.

Infos zu Spielen


Selbst Entwicklerlegende und "Death Stranding"-Schöpfer Hideo Kojima äußerte sich in einem Interview mit dem Spielemagazin IGN zuversichtlich zur Nintendo Switch. Er vergleicht das Spieleerlebnis mit der Art und Weise, wie viele von euch Filme und TV-Serien konsumieren. Zuhause seht ihr Inhalte auf dem Fernseher, könnt je nach Service Filme dann aber auch unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone weiterschauen. Das ist laut Kojima auch eine Richtung, in die sich die Spielebranche bewegen könnte. Mit der Switch wagt Nintendo diesen Schritt.

Ganz sicher wird das neue The Legend of Zelda: Breath of the Wild für Nintendo Switch erscheinen. Das war schon länger bekannt. Ein zweiter bestätigter Titel ist Just Dance 2017 von Ubisoft. Ihr könnt euch in unserer Nintendo Switch Spieleliste einen Überblick über das bislang bestätigte Spieleangebot machen.

Neben Nintendo haben viele Publisher und Entwickler angekündigt, Nintendo Switch zu unterstützen. Dazu zählen bekannte Firmen wie Bethesda, Capcom, Electronic Arts, Sega, Telltale, Warner oder Ubisoft. Oben im Bild seht ihr eine Auswahl von Nintendo. Es wäre allerdings besser, vorerst nicht fest mit vielen Portierungen von Current-Gen-Titeln zu rechnen. Aktuelle Konsolen wie die Xbox One sollen schnellere Hardware bieten als Nintendo Switch, schreibt ein ehemaliger Ubisoft-Entwickler im Forum "beyond3d". Demnach sei der Code eines Spiels für die Xbox One oder PS4 nicht direkt portierbar und Inhalte müssten "vereinfacht" werden. Sollte dies stimmen, wirft dieser Umstand die berechtigte Frage auf, ob viele Entwickler überhaupt Spieleportierungen für Nintendo Switch vornehmen. Wäre dies zu umständlich, sparen sich Studios und Publisher vielleicht die Mühe und lassen die Switch-Versionen ganz weg.
Auf der Oberseite gibt es einen Schacht, in den ihr die Spiele schiebt. Ihr kennt das Prozedere sicher schon von anderen Handhelds von Nintendo.

Für Nintendo Switch wird es die Spieleplattform Virtual Console geben, schreibt Nintendo in einer offiziellen Pressemitteilung. Zuvor wird aber erst der eShop zum Release der Konsole verfügbar sein. Dort kauft ihr euch Spiele digital und ladet sie herunter. Zu einem späteren Zeitpunkt will Nintendo Neuigkeiten zu Virtual Console verkünden.

Das Spielemagazin Eurogamer berichtete bereits zuvor mit Verweis auf anonyme Quellen über den Virtual Console-Dienst für Nintendo Switch. Die Quellen nannten in dem Zusammenhang allerdings zunächst nur GameCube-Spiele.

Die Anzahl und die Auswahl unterstützter GameCube-Spiele ist noch nicht bekannt, es soll aber ein Upgrade-Programm für bereits gekaufte Spiele geben. Habt ihr etwa in der Virtual Console bereits Spiele gekauft, könntet ihr sie auf der Nintendo Switch womöglich zu einer niedrigen Gebühr erwerben als zum Vollpreis.

wcf.bbcode.quelle.title https://www.netzwelt.de/nintendo-switch/index.html#technische-daten-switch-gegen-xbox-one-ps4



Zudem sollen Spiele wie Skyrim und Battlefield ebenfalls adaptiert werden.


Was haltet ihr von der Switch?
Habt ihr bereits eine und wenn ja, wie zufrieden seid ihr?

Schnuffell

" Gray-sama ♥"


(852)

  • "Schnuffell" started this thread
  • Germany Spain

Posts: 2,163

Occupation: Erzieherin bei der Jugendhilfe

wcf.user.option.userOption50: Schnuffellchen

  • Send private message

2

Sunday, March 5th 2017, 10:55am

Ich habe die Switch in der bunten Variante bei Saturn mit Zelda zusammen vorbestellt und Freitagabend direkt abgeholt.
Das einrichten ging sehr unkompliziert und zügig.
Meinen Account vom 3DS konnte ich ohne probleme mit der Konsole verknüpfen und auch das patchen ging schnell von der Hand.

Die Konsole kommt auch ohne das ganze 4K und VR Gedöns der heutigen Zeit aus, es hat einfach den Nintendo Charme der Vorgänger und lebt meiner Meinung nach durch die für Nintendo typischen Exclusivtitel.

Zelda ist an sich schon einfach ein Erlebnis, aber dazu mehr im Zelda Thread!

Man hört die Switch kaum, einzig der Lüfter gibt ein kleines Zischen von sich, wenn man in der Handheld Variante spielt.
Der Controller sowie die JoyCons liegen super in der Hand und die ganze Konsole erscheint meiner Meinung nach wertiger als die komplette Wii damals.

Die JoyCons halten übrigens als Controller ca. 20 Stunden ohne Laden aus, ansonsten werden sie einfach an die Konsole gehängt und laden sich super schnell auf.

Ja es gibt momentan noch nicht viele gute Spiele, aber die Konsole an sich hat mich schonmal überzeugt.

Divine Relic

-The Church-


(395)

Posts: 1,268

Location: -sieht gut aus-

  • Send private message

3

Sunday, March 5th 2017, 5:03pm

bin hart am überlegen ob ich mir das teil kaufen soll, weil ps4 und xbox spricht mich nicht mehr so an
zumal ich auch hoffe das für die konsole mal n schicken neues metroid kommt

Posts: 595

wcf.user.option.userOption50: Mu-C_tRiCkY-M

  • Send private message

4

Sunday, March 5th 2017, 5:40pm

Also ich werde mir die Switch auch kaufen, allerdings nicht jetzt.
Sonst würde ich nur Zelda zocken und die würde danach bei mir verstauben. Außerdem bin ich mir nicht so sicher ob der Preis auch für die Konsole wirklich gerechtfertigt ist, ich finde man bekommt für weniger Geld eine Leistungsstärkere und momentan noch von den Games her ansprechendere PS4.

Aber das Feedback von Schnuffel find ich schon mal gut und hält bei mir die Vorfreude auf die Switch am leben :)
If the Suspense doesn't kill you, something else will...



Schnuffell

" Gray-sama ♥"


(852)

  • "Schnuffell" started this thread
  • Germany Spain

Posts: 2,163

Occupation: Erzieherin bei der Jugendhilfe

wcf.user.option.userOption50: Schnuffellchen

  • Send private message

5

Friday, March 17th 2017, 10:03pm

Update, was eig. keins ist ^^

Die Switch ist meiner Meinung nach eine großartige Konsole.
Egal ob als Handheld, Tischtablet oder als Konsole am TV, ich bin begeistert.

Gibt wenig Geräusche von sich (daneben klingt meine PS3 noch mehr nach Düsseldorfer Flughafen), wird nicht zu warm und ich habe keinerlei Probleme mit Technik oder Verarbeitung.

Zelda macht nach wie vor übertriebenen Spaß, ist knackig und weiß zu fesseln.

Bomberman wird die Tage folgen und somit werden auch die JoyCons einzeln mehr ausgetestet.

Counter:

Hits today: 843 | Hits yesterday: 2,450 | Hits record: 95,946 | Hits total: 9,729,437 | Clicks avarage: 16,869.38