You are not logged in.

T-Vairus

residentevilvirus.de


(653)

  • "T-Vairus" started this thread
  • Germany Turkey

Posts: 10,542

Location: Arklay Mountains

wcf.user.option.userOption50: t_vairus

wcf.user.option.userOption51: TVAIRUS

  • Send private message

1

Tuesday, June 1st 2010, 1:12pm

Afterlife - Teaser-Poster und weitere Bilder

RAPTR-GAMERCARD

Raptr Gamercard Raptr Gamercard Raptr Gamercard

2

Tuesday, June 1st 2010, 2:09pm

hmmm der Michael Darsteller von Prison Break spielt nun Chris Redfield? hmmm was für ein Abstieg ;)

3

Tuesday, June 1st 2010, 10:30pm

Dieser Typ soll Chris sein? :ahja: Die Ähnlichkeit ist ja mal umwerfend. :rolleyes: Und das Claire nicht aussieht wie Claire, nun ja, den Brocken habe ich ja schon bei Extinction geschluckt und einigermaßen verkraftet.

~ Don't even try to call me a fangirl because fangirls = groupies = sexually frustrated bitches who definitely have no life. I'm none of these. :bäh1:

>Bloody_Angel<

Resi-Glüklich xD


(10)

    Germany

Hallo alle miteinander. =) Mein Name ist Sarah und zocke für mein Leben gerne. Besonders Resident Evil, Need for Speed und Silent Hill haben es mir angetan. Natürlich gibt es noch viele weitere Games, die ich gerne spiele. ;) Neben diesm Hobby lese ich auch ziemlich gerne. Im Moment bin ich beim 2. Band der Bis(s)-Reihe, das ich auch schon wieder fast beendet habe. Meine absoluten Lieblingsautoren sind aufjedenfall Stephen King und Nora Roberts.

Posts: 163

Location: Deutschland

Occupation: Schülerin

wcf.user.option.userOption51: Silent Star v1

  • Send private message

4

Friday, June 11th 2010, 3:31pm

Naja es stimmt. Der Prison Break Darsteller hat kaum Ähnlichkeit mit Chris. Besser hätten sie den Schauspieler nehmen können, der in Extinction Carlos gespielt hat. Der hatte richtig viel Ähnlichkeit mit Chris. Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe, dachte das auch um ehrlich zu sein. xD
Und was Claire anbelangt, finde ich hätte es schlimmer sein können. Die Persöhnlichkeiten passen ja generell nicht zu den Charakter, aber das Aussehen von Claire finde ich eigentlich noch recht in Ordnung. Ich bin nur gespannt wie Jill in Resident Evil Afterlife aussehen wird. Auf den kleinen Bild hat man nun nicht gerade viele erkennen können. Hoffentlich kriegen sie sie vom Aussehen her wieder so gut hin wie in Apocalypse. :thumbs5:

Old Snake

Outer Heaven


(21)

    Germany

Posts: 1,120

Location: Gernrode im Harz

wcf.user.option.userOption50: Budokai_DerErste

wcf.user.option.userOption51: Budokai DerErst

  • Send private message

5

Friday, June 11th 2010, 5:11pm

Sieht so aus als ob Sienna Guillory doch wieder jill spielt.

(Links nur f&uuml;r registrierte Benutzer sichtbar!)

Sah auf dem Bild auch so aus wie ich fand.

6

Sunday, June 13th 2010, 12:15pm

Quoted

Original von >Bloody_Angel<
Die Persöhnlichkeiten passen ja generell nicht zu den Charakter

Was mich immer vor ein Rätsel stellt. Wenn sich die Filmemacher schon dazu entschieden haben, Personen aus den Games in der Filmhandlung vorkommen zu lassen, warum ändern sie dann ihre Persönlichkeiten? ?( Das ist doch Schwachsinn. :rolleyes: Man hat dann eine Claire und eine Jill im Film, die nur den Namen mit den Gamecharas gemeinsam haben (okay, und in Jills Fall auch das Aussehen, zumindest in Apocalypse :D) und sonst nichts.
Ich denke, es hätte den Filmen nicht geschadet, wenn die aus den Games übernommenen Charaktere dieselbe Persönlichkeit wie selbige gehabt hätten. Vielleicht hätte es die Mankos der Filme sogar wett gemacht, wer weiß das schon.

~ Don't even try to call me a fangirl because fangirls = groupies = sexually frustrated bitches who definitely have no life. I'm none of these. :bäh1:

Lord Saddler

Sektenführer


(45)

Posts: 282

wcf.user.option.userOption50: Wesker560

  • Send private message

7

Sunday, June 13th 2010, 4:25pm

Die Filme haben doch reingarnichts mit den Spielen zu tuhen...also warum müssen sie Darsteller dann wie die Personen aus den Spielen aussehen? Der Chris aus dem Film kennt Wesker nichtmal, sowas nennt sich halt "künstleriche Freiheit" und ich seh mir auch bestimmt keinen Film an der sich 1:1 an einen Spiel Orientiert.(Heawy Rain wollen sie jetzt auch verfilmen...das Spiel IST doch ein Film :D) Prince of Persia hatte auch eine eigene Handlung und nur einige dinge aus dem Spiel übernommen und ich fand ihn trozdem sehr gelungen. Seht das ganze doch nicht so dramatisch, akzeptiert einfach das die Spiele und die Filme zwei verschiedene Sachen sind und schlieslich heißt der Film auch Resident Evil Afterlife und nicht Resident Evil 5 ;)

>Bloody_Angel<

Resi-Glüklich xD


(10)

    Germany

Hallo alle miteinander. =) Mein Name ist Sarah und zocke für mein Leben gerne. Besonders Resident Evil, Need for Speed und Silent Hill haben es mir angetan. Natürlich gibt es noch viele weitere Games, die ich gerne spiele. ;) Neben diesm Hobby lese ich auch ziemlich gerne. Im Moment bin ich beim 2. Band der Bis(s)-Reihe, das ich auch schon wieder fast beendet habe. Meine absoluten Lieblingsautoren sind aufjedenfall Stephen King und Nora Roberts.

Posts: 163

Location: Deutschland

Occupation: Schülerin

wcf.user.option.userOption51: Silent Star v1

  • Send private message

8

Sunday, June 13th 2010, 7:45pm

Quoted

Original von General Arwen

Quoted

Original von >Bloody_Angel<
Die Persöhnlichkeiten passen ja generell nicht zu den Charakter

Was mich immer vor ein Rätsel stellt. Wenn sich die Filmemacher schon dazu entschieden haben, Personen aus den Games in der Filmhandlung vorkommen zu lassen, warum ändern sie dann ihre Persönlichkeiten? ?( Das ist doch Schwachsinn. :rolleyes: Man hat dann eine Claire und eine Jill im Film, die nur den Namen mit den Gamecharas gemeinsam haben (okay, und in Jills Fall auch das Aussehen, zumindest in Apocalypse :D) und sonst nichts.
Ich denke, es hätte den Filmen nicht geschadet, wenn die aus den Games übernommenen Charaktere dieselbe Persönlichkeit wie selbige gehabt hätten. Vielleicht hätte es die Mankos der Filme sogar wett gemacht, wer weiß das schon.


Ja ich weiß was du meinst. Ich verstehe auch nicht was daran so schwer sein soll auch die passende Persönlichkeit mieinzubeziehen. Liegt wahrscheinlich daran, dass solche Filme oft gekauft werden, wenn Alkohol, Drogen etc. vorhanden sind. Da dachte sich der Anderson bestimmt, wieso er nicht das auch machen soll. Packt er noch ein paar Charakter aus den Spielen mit ein, damit die Resident Evil Fans ebenso zufrieden sind und fertig. Naja man muss es nicht verstehen. -.-

9

Sunday, June 13th 2010, 8:56pm

Quoted

Original von Lord Saddler
Die Filme haben doch reingarnichts mit den Spielen zu tuhen...

Außer den Namen. :rolleyes:

Und

Quoted

Der Chris aus dem Film kennt Wesker nichtmal, sowas nennt sich halt "künstleriche Freiheit"

Künstlerische Freiheit, ja, ja, damit kann man sich einiges schön reden. Wenn's dir gefällt, okay, ich habe kein Problem damit. Aber ich finde es schwachsinnig, wenn Regiesseure/Produzenten sagen, sie verfilmen ein Spiel und dann machen sie eigentlich komplett eigene Grütze draus. :>.<:
Wenn die Filme die ganze Zeit so geblieben wären, wie sie mit dem ersten angefangen haben, würden sie mich gar nicht so aufregen. Apocalypse hätte doch sicherlich prima OHNE Jill, Carlos und Co. funktioniert. Eigene Story, eigene Charaktere. Aber wenn dann doch Charas aus den Games vorkommen und ganz anders ticken, dann nervt mich das als RE Fan schon gewaltig und mit künstlerischer Freiheit ist das nicht mehr zu entschuldigen, wenn die Persönlichkeit derart gewaltig von der Vorlage abschweift. :rolleyes:
Um nochmal das mit der künstlerischen Freiheit aufzugreifen. Eine Freundin von mir liest gerne Harry Potter und liebt die Buchreihe, die Filme dagegen gehen ihr vor lauter künstlerischer Freiheit allerdings gewaltig gegen den Strich - und sie ist nicht der einzige HP Fan, der die Verfilmungen grottig findet.
Ich bin der Ansicht, wenn man irgendeinen Stoff verfilmt (ob nun Buch oder Spiel) sollte man sich an die Vorlage halten. Allerdings ist das immer so eine Sache...und bislang haben mir nur zwei (Buch)verfilmungen gefallen, Herr der Ringe (obwohl Peter Jackson da auch einiges abgewandelt hat, allerdings so, dass es nicht schwachsinnig wurde - lediglich Arwens Rolle fand ich etwas zu sehr gepuscht, doch dass ist jetzt wirklich OT) und Die Päpstin.
Mein Senf... :pfeif4:

@>Bloody_Angel<

Quoted

Da dachte sich der Anderson bestimmt, wieso er nicht das auch machen soll. Packt er noch ein paar Charakter aus den Spielen mit ein, damit die Resident Evil Fans ebenso zufrieden sind und fertig. Naja man muss es nicht verstehen.

Also ich bin als RE Fan sicherlich nicht zufrieden, wenn im Film eine unsympathische, besserwisserische Jill über die Leinwand spaziert. Die war in Apocalypse einfach unmöglich. :>.<: Aber wie du schon sagst, Andersons Ideen muss man nicht verstehen...

~ Don't even try to call me a fangirl because fangirls = groupies = sexually frustrated bitches who definitely have no life. I'm none of these. :bäh1:

    Germany

Posts: 2,012

Location: Weskerwald

Occupation: Vize-Weltherrscherin

wcf.user.option.userOption50: AngelS-chan

  • Send private message

10

Sunday, June 13th 2010, 10:01pm

Quoted

Original von Lord Saddler
Die Filme haben doch reingarnichts mit den Spielen zu tuhen...also warum müssen sie Darsteller dann wie die Personen aus den Spielen aussehen? Der Chris aus dem Film kennt Wesker nichtmal, sowas nennt sich halt "künstleriche Freiheit" und ich seh mir auch bestimmt keinen Film an der sich 1:1 an einen Spiel Orientiert.

Künstlerische Freiheit ist ja schön und gut... aber wer A sagt, muss nunmal auch B sagen. Und das macht der Anderson einfach nicht.
Würde man alle aus den Games übernommenen Namen in den Filmen durch neue, selbst ausgedachte ersetzen, wäre es derselbe Rotz, nur ohne RE-Bezug. Eigenständige Zombie-Action-Baller-BummBumm-Filme, bei denen man in 2, 3 Szenen mal sagen würde "Oh, guck mal. So ähnlich wie in dieser Game-Reihe. Hehe.". :rolleyes:
Will man (sprich: der feine Herr Anderson...) aber den Bezug zu den Spielen, dann muss man sich an gewisse Regeln und Gegebenheiten aus den Spielen halten. Dazu gehört eben unter anderem auch, das die aus den Games bekannten Personen einen (durch die Games) vordefinierten Charakter haben. Oder das sich auch Virus-bedingte, körperliche Veränderungen in gewissen - im Spiel logischen und plausiblen - Bahnen bewegen sollten.
Wenn man nur die Namen und die grobe Grundidee nimmt und alles andere, was damit zusammenhängt, durch den Fleischwolf dreht, noch bei anderen Filmen was klaut und dazuschmeißt... dann ist es eben nur noch ein undefinierbarer Brei aus geklautem. ;)
Als künstlerische Freiheit würde ich da eher das bezeichnen, was S.D. Perry in ihren RE-Romanen gemacht hat. Sich bisher nicht vorhandene Fakten selbst dazuzupuzzlen. (Denn auch, wenn ich das, was ich von der bisher gelesen habe, nicht so pralle finde... das bewegt sich da - soweit ich es beurteilen kann - in einem annehmbaren, plausiblen Rahmen...)

Und natürlich muss so eine Verfilmung nicht 1:1 dasselbe sein, wie das zugrundeliegende Spiel... es sollte sich aber wenigstens in die Vorgegebene Welt einfügen und darin schlüssig sein. Schönes Beispiel dafür ist der Silent Hill-Film. ^^

Quoted

Original von Lord Saddler
Seht das ganze doch nicht so dramatisch, akzeptiert einfach das die Spiele und die Filme zwei verschiedene Sachen sind und schlieslich heißt der Film auch Resident Evil Afterlife und nicht Resident Evil 5 ;)

Ich denke mal, die meisten hier dürften sehr energisch darauf bestehen, das die Spiele und die Filme verschiedene Sachen sind und hübsch getrennt betrachtet werden. ;)
Allerdings wohl eher deshalb, weil die meisten die Spiele (Yay) nicht so gern mit den Filmen (Buuuh) in Verbindung gebracht sehen. :laugh1:
Und ja... der Film heißt Afterlife... aber so, wie es bisher aussieht, scheint da doch genug geklaut worden zu sein, um die Namensfrage Jacke wie Hose zu machen. :rolleyes:

Lord Saddler

Sektenführer


(45)

Posts: 282

wcf.user.option.userOption50: Wesker560

  • Send private message

11

Sunday, June 13th 2010, 10:30pm

Ich gebs auf...Tja jeder hat halt ne andere Meinung und ich Respectiere eure natürlich auch. Aber den Film deshalb total runter zu machen nur wegen Kommentare wie "Oh Buh der sieht doch überhaupt nicht wie Chris aus" sehe ich nicht ein. Jedem steht es frei sich den Film anzusehen oder nicht.

Und was SH angeht: Pyramiden-Kopf ist auch nur Vorgekommen weil er so beliebt ist...hatte mit Alessa und dem Kult auch überhaupt nichts zu tuhen. SH Homecoming hats dann genau umgekehert gemacht und einfach das meiste aus dem Film geklaut und nur mit ner anderen Story verpackt also das beste beispiel ist das nicht ;)

    Germany

Posts: 2,012

Location: Weskerwald

Occupation: Vize-Weltherrscherin

wcf.user.option.userOption50: AngelS-chan

  • Send private message

12

Sunday, June 13th 2010, 10:52pm

Deine Meinung wird ja hier auch akzeptiert. Zumindest von einigen, mich eingeschlossen.
Wenn du die Filme magst, bittesehr.
Aber anderen solche Dinge schönreden zu wollen, ist eben gerade bei diesem Thema irgendwie fail. ^^
Kaum jemand macht den Film jetzt schon runter, nur weil die Charas nicht aussehen wie die Game-Vorbilder. Das sind wohl für jeden hier nur eher kleine Mankos, die halt noch unangenehm auffallen. Ich denke das größere Problem für die meisten ist, das die Charas sich nicht verhalten wie sie sollten. ^^

Quoted

Original von Lord Saddler
Und was SH angeht: Pyramiden-Kopf ist auch nur Vorgekommen weil er so beliebt ist...hatte mit Alessa und dem Kult auch überhaupt nichts zu tuhen. SH Homecoming hats dann genau umgekehert gemacht und einfach das meiste aus dem Film geklaut und nur mit ner anderen Story verpackt also das beste beispiel ist das nicht ;)

Jepp, P-Head war nur des Wiedererkennungswerts wegen im Film. Wurde aber noch zumindest halbwegs anständig gemäß seiner Bedeutung im Spiel verwendet. Er war zwar schon irgendwie aus seiner Bedeutung gerissen, aber da in dem Film die Atmosphäre und Gesetzmäßigkeiten der Games in fast allen Punkten eingehalten wurden, kann man dann sowas eher verschmerzen. Lieber ein, zwei Fails und der Rest stimmt, als ein, zwei richtige Dinge und der Rest ist ein Fail. ;)
Und um Homecoming ging's zwar nicht, aber das finde ich persönlich einfach - als SH-Game!!! - einfach nur Ober-Epic-Fail. ^^

Lord Saddler

Sektenführer


(45)

Posts: 282

wcf.user.option.userOption50: Wesker560

  • Send private message

13

Sunday, June 13th 2010, 11:10pm

ich versuche die Filme doch nicht schönzureden...und ich hab auch nie erwähnt das ich die Filme jetzt so super toll fand :D Was meint ihr überhaupt mit verhalten? Es ist ja nicht so das Jill im 2 Teil loyale Umbrella anhängernin ist :laugh1: Was meint ihr denn genau damit weil da stehe ich ziemlich auf dem Schlauch...

Ich persöhnlich fand die letzten RE Filme bis auf den letzten auch nur knappes "mittelmaß" den letzten fand ich eigentlich recht gut gelungen. Also denkt bitte nicht das ich jetzt totaler Fan der Filme bin^^ Aber es muss ja auch mal einen geben der die Filme wenigstens etwas verteidigt ;)

SH wahr die bis jetzt beste Spiele Verfilmung die ich je gesehen habe, aber auch dort wurde viel verändert und neu erfunden, PY-Kopf wahr auch nur ein Beispiel, da wurde noch weit mehr rumgeschraubt(Hauptdarsteller ne Frau, Ordensoldaten und das Ende wahr auch komplett neu...sicher noch vieles mehr aber ich hab den Film jetzt schon ne weile nicht mehr gesehen :pfeif4:)

>Bloody_Angel<

Resi-Glüklich xD


(10)

    Germany

Hallo alle miteinander. =) Mein Name ist Sarah und zocke für mein Leben gerne. Besonders Resident Evil, Need for Speed und Silent Hill haben es mir angetan. Natürlich gibt es noch viele weitere Games, die ich gerne spiele. ;) Neben diesm Hobby lese ich auch ziemlich gerne. Im Moment bin ich beim 2. Band der Bis(s)-Reihe, das ich auch schon wieder fast beendet habe. Meine absoluten Lieblingsautoren sind aufjedenfall Stephen King und Nora Roberts.

Posts: 163

Location: Deutschland

Occupation: Schülerin

wcf.user.option.userOption51: Silent Star v1

  • Send private message

14

Monday, June 14th 2010, 9:14pm

Quoted

Original von General Arwen
Also ich bin als RE Fan sicherlich nicht zufrieden, wenn im Film eine unsympathische, besserwisserische Jill über die Leinwand spaziert. Die war in Apocalypse einfach unmöglich. :>.<: Aber wie du schon sagst, Andersons Ideen muss man nicht verstehen...


Als Fan bin ich damit auch nicht zufrieden, aber Anderson denkt sich das wahrscheinlich. Bestimmt findet er auch, dass die Filme zu Resident Evil richtig gut gelungen sind und versteht die negativen Haltungen der Resi-Fans nicht. :thumbdown1: Einer der Gründe warum wir die Filme eigentlich auch nicht so ernst nehmen sollten. Natürlich sind sie ein Dorn im Auge für jeden Fan. Doch scheint Anderson ebenso egal zu sein wie er die Resident Evil Games mit seinen blöden Filmen verunstaltet. Man muss ja eigentlich sagen, dass die Filme gar nicht mal so schlecht sind. Nur haben sie halt die Aufschrift Resident Evil in keinster Weise verdient.

15

Monday, June 14th 2010, 11:01pm

Quoted

Original von AngelS Wesker
Künstlerische Freiheit ist ja schön und gut... aber wer A sagt, muss nunmal auch B sagen. Und das macht der Anderson einfach nicht.
Würde man alle aus den Games übernommenen Namen in den Filmen durch neue, selbst ausgedachte ersetzen, wäre es derselbe Rotz, nur ohne RE-Bezug. Eigenständige Zombie-Action-Baller-BummBumm-Filme, bei denen man in 2, 3 Szenen mal sagen würde "Oh, guck mal. So ähnlich wie in dieser Game-Reihe. Hehe.". :rolleyes:
Will man (sprich: der feine Herr Anderson...) aber den Bezug zu den Spielen, dann muss man sich an gewisse Regeln und Gegebenheiten aus den Spielen halten. Dazu gehört eben unter anderem auch, das die aus den Games bekannten Personen einen (durch die Games) vordefinierten Charakter haben. Oder das sich auch Virus-bedingte, körperliche Veränderungen in gewissen - im Spiel logischen und plausiblen - Bahnen bewegen sollten.
Wenn man nur die Namen und die grobe Grundidee nimmt und alles andere, was damit zusammenhängt, durch den Fleischwolf dreht, noch bei anderen Filmen was klaut und dazuschmeißt... dann ist es eben nur noch ein undefinierbarer Brei aus geklautem. ;)

Unterschreib. :thumbs5:

@>Bloody_Angel<

Quoted

Bestimmt findet er auch, dass die Filme zu Resident Evil richtig gut gelungen sind und versteht die negativen Haltungen der Resi-Fans nicht. :thumbdown1:

Tja, da er selbst sicherlich kein RE Fan ist - ich bezweifle das einfach mal, denn ein wahrer RE Fan würde die Games nicht derart durch den Dreck ziehen wie Anderson es tut XYX - kann er das auch nicht verstehen. Und ich denke auch, dass ihm die Meinungen der RE Fans ziemlich am Allerwetesten vorbeigehen, solange er mit seinen miserablen Filmchen Geld scheffelt (und das tut er bestimmt, sonst müssten wir nicht VIER Filme ertragen :rolleyes: ) ist für ihn alles in Ordnung. Selbiges gilt im Übrigen für einen gewissen Herrn Boll. Produziert Schrott am laufenden Band, Spielefans finden die Filme scheisse und dennoch müssen sie sich gut verkaufen, sonst wäre der Typ doch längst pleite.

Quoted

Man muss ja eigentlich sagen, dass die Filme gar nicht mal so schlecht sind.

Nun ja, den einzigen, den ich ANNEHMBAR fand, war der erste Teil - und das nur unter der Voraussetzung man klammert das Resident Evil im Titel großzügig aus und nennt ihn X-beliebiger Zombie-Baller-Film :D

~ Don't even try to call me a fangirl because fangirls = groupies = sexually frustrated bitches who definitely have no life. I'm none of these. :bäh1:

Lord Saddler

Sektenführer


(45)

Posts: 282

wcf.user.option.userOption50: Wesker560

  • Send private message

16

Tuesday, June 15th 2010, 1:03pm

Nennt mir mal irgentjemanden dem es nicht ums Geld Geht :D Wenn der Film gut ankommt dann werden bestimmt noch weitere folgen...und ich sags nochmal, nur weil die Darsteller nicht viel mit ihren "Spiel Charakteren" gemeinsam haben muss der Film noch lange nicht schlecht seien und es ist immernoch RE da es um Umbrella und Co geht ;)

Jeder ist halt anderer Meinung: Denn einen gefällts halt und den anderen eben nicht, hier gibts kein richtig oder falsch das nur um den eigenen Geschmack geht. Ihr könnt ja auch nicht behaupten das jene die den Film gut finden werden Qualität nicht erkennen können ;) Naja ich denke ich hab jetzt aúch mal genug zu dem Thema gesagt, aber ich wollte lieber nochmal meine meinung äußern auch wenn ich damit wahrscheinlich alleine darstehe.

Ich urteile erst wenn ich den Film gesehen habe, bis dahin bleib ich neutral :thumb3:

17

Tuesday, June 15th 2010, 2:53pm

ich behaupte mal das der film ein totaler reinfahl wird zu
mindest für mich weil ich bin mit wesker totral enteuscht
und allen anderen darstellern.

also botte seit wan hatt wesker komplet rote augen und
die sonnen brile siet nicht mal der die wesker hatt ähnlich
:ahja: ach und der typ siet nicht einmal wie wesker aus
:thumbdown1: also bitte ich glaube ich spare mir den kino
besuch sorry leute aber ist es nicht so jeder der RESI von
ainfang an zockt weiß ins detei wie jeder karakter ins detei
tickt sich bewegt und alles :D

The Right To Be Good That Right Is Now Mine

18

Tuesday, June 15th 2010, 4:25pm

Quoted

Original von Lord Saddler
und ich sags nochmal, nur weil die Darsteller nicht viel mit ihren "Spiel Charakteren" gemeinsam haben muss der Film noch lange nicht schlecht seien und es ist immernoch RE da es um Umbrella und Co geht ;)

Ich bemängele ja nicht nur die Charaktere, sondern die Story an sich. Wenn die Produzenten von vornherein gesagt hätten, sie machen eine gänzlich eigene Story, in der halt Umbrella und der T-Virus vorkommen, von mir aus, dann wäre es eben eine Alternate Universe Geschichte gewesen, völlig losgelöst (bis auf Umbrella eben :rolleyes: ) von den Games. Aber da hier so schwachsinnig und wirr eigene (schwache :pfeif4: ) Plotlines mit Bruchstücken der Games gepaart werden und das Ganze zusätzlich noch mit bei anderen Filmen dreist geklauten Elementen vermischt wird, hat es für mich kaum etwas mit RE zu tun. :rolleyes:

Allerdings habe ich es langsam satt meinen Standpunkt ständig wieder von neuem zu erörtern. Du magst die Filme und ich nicht und damit hat sich's. Noch länger herumzudiskutieren wird keinem von uns etwas bringen.
Und nur mal so am Rande bemerkt, obwohl Romeros Drehbuch sicherlich auch nicht 1:1 die Story des ersten RE Games erzählt, ist es dennoch weitaus mehr an dem Original dran als der Anderson-Dreck. :D So und jetzt: Klappe zu, Affe tot. ;)

@zrno
Der Wesker in den Filmen ist ein schlechter Witz, ganz einfach. Und was die Augen angeht. Also ehrlich, mit der heutigen Technik wäre ein solcher Effekt wie in RE 5 sicherlich möglich gewesen, nur waren die feinen Herren von den SFX zu faul dazu. Meiner Ansicht nach sehen die Wesker-Augen in Afterlife nach billigen Kontaktlinsen aus, wie man sie in drittklassigen Horror- und Fantasyfilmen verwendet. :>.<: Da sind sogar Darth Mauls Kontaktlinsen-Glubscher um einiges ansprechender. :laugh1:

~ Don't even try to call me a fangirl because fangirls = groupies = sexually frustrated bitches who definitely have no life. I'm none of these. :bäh1:

19

Tuesday, June 15th 2010, 5:06pm

Quoted


Der Wesker in den Filmen ist ein schlechter Witz, ganz einfach. Und was die Augen angeht. Also ehrlich, mit der heutigen Technik wäre ein solcher Effekt wie in RE 5 sicherlich möglich gewesen, nur waren die feinen Herren von den SFX zu faul dazu. Meiner Ansicht nach sehen die Wesker-Augen in Afterlife nach billigen Kontaktlinsen aus, wie man sie in drittklassigen Horror- und Fantasyfilmen verwendet. :>.<: Da sind sogar Darth Mauls Kontaktlinsen-Glubscher um einiges ansprechender. :laugh1:

Halleluja :lights1: einer der mich versteht :D

The Right To Be Good That Right Is Now Mine

Lord Saddler

Sektenführer


(45)

Posts: 282

wcf.user.option.userOption50: Wesker560

  • Send private message

20

Tuesday, June 15th 2010, 7:53pm

@General Arwen

Ich habe weiter oben bereits gesagt das ich die Filme bis auf den letzten grad mal mittelmäßig fand, also von mögen kann hier keine Rede seien. Wer sich Trailer und einige Tests vorher angesehen hätte wüsste auch sofort das es sich NICHT an die Spiele hält...desweiteren hab ich nicht von dir verlangt deinen Standpunkt nochmals klar zu machen du hast dich vorher schon klar ausgedrückt, das was ich geschrieben habe wahr an alle gerichtet. Vieleicht dachte er auch wenn er einige Teile aus den Spielen übernehmen würde wären die Fans mehr zufrieden...aber da hätte sogar ich ihn für etwas dumm gehalten :laugh1:

Mein Statment zu Wesker: ich finde er sieht gut aus, jedenfalls besser als im 3 Teil. Das die Augen nicht Gelb sind ist mir realtiv käse, ich muss mich ja auch nicht über alles beschweren :rolleyes:

This post has been edited 1 times, last edit by "Lord Saddler" (Jun 15th 2010, 7:53pm)


Counter:

Hits today: 118 | Hits yesterday: 911 | Hits record: 95,946 | Hits total: 10,123,951 | Clicks avarage: 16,650.42