You are not logged in.

1

Monday, August 11th 2014, 10:18am

Arklay - Von Resident Evil inspirierte TV-Serie im Anflug

Wieder ein paar frische News für Resident Evil-Fans :)


Quoted from "Vom Spiel inspirierte TV-Serie im Anflug"

Die Survival-Horror-Reihe Resident Evil wurde ja bereits in zahlreichen Kinofilmen direkt aufgegriffen, künftig sollen auch TV-Fans versorgt werden. Mit "ARKLAY" wurde nun nämlich nun eine neue TV-Reihe angekündigt, die von Resident Evil inspiriert ist.

Die Serie wird sich auf die Geschichte von Detective James Reinhardt konzentrieren, der verdächtige Mordfälle in Raccoon City untersucht und einer dunklen Verschwörung auf die Schliche kommt, die in Verbindung mit einem fatalen Virus steht. Für die Entwicklung der Reihe zeichnet Mance Media verantwortlich, als Writer fungiert Shawn Christopher. Der Serienstart ist für das kommende Jahr 2015 geplant.
wcf.bbcode.quelle.title (Links nur für registrierte Benutzer sichtbar!)

Viel kann man dazu natürlich noch nicht sagen, dafür sind die Informationen einfach zu dürftig. Dennoch bin ich gespannt mit welchen Anspruch und Qualität das Ganze an den Mann gebracht wird.

Was haltet ihr prinzipiell von der Idee, das Franchise als Inspiration für eine Serie zu nutzen? :)

I STILL WANT TO BELIEVE

RAKO

Rako Panzer


(10)

    Germany

Posts: 35

Location: Berlin

Occupation: Künstler

wcf.user.option.userOption50: RAKOone

  • Send private message

2

Monday, August 11th 2014, 11:09am

voll geil würde ich sagen, solange es nicht son überrotz wie "agents of s.h.i.l.d." wird ist alles im grünen bereich. die sollen nur ganz in ruhe starten und sich dann langsam hoch arbeiten wie es z.b. bei supernatural der fall war, die serie finde ich auch richtig geil und von staffel zu staffel merkt man wie die sich in der produktion extrem verbessert haben.

3

Monday, August 11th 2014, 11:12am

könnte interessant werden. wäre auch nicht schlecht wenn sich die serie über die staffeln von krimi / thriller zu horror entwickeln würde. so als ob quasi das virus im laufe der serie überhand nimmt und auf einmal zombies erscheinne würden in der 3. staffel oder so :D
Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.

Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

    Germany

Posts: 1,654

Location: Frechen

Occupation: Pfandflaschensammler

wcf.user.option.userOption50: Solid-n3m

wcf.user.option.userOption51: solid n3m

  • Send private message

4

Monday, August 11th 2014, 12:07pm

irgendwie glaube ich nicht daran das es gut wird :/
▒█░░░ ▀█▀ ▒█░▄▀ ▒█▀▀▀   ░█▀▀█   ▒█▀▀█ ▒█▀▀▀█ ▒█▀▀▀ ▒█▀▀▀
▒█░░░ ▒█░ ▒█▀▄░ ▒█▀▀▀   ▒█▄▄█   ▒█▀▀▄ ▒█░░▒█ ░▀▀▀▄ ░▀▀▀▄
▒█▄▄█ ▄█▄ ▒█░▒█ ▒█▄▄▄   ▒█░▒█   ▒█▄▄█ ▒█▄▄▄█ ▒█▄▄▄█▒█▄▄▄█

wesker85

STARS Captain


(10)

    Austria

Posts: 3,377

Location: Klagenfurt (Österreich)

Occupation: Student (Medien und Kommunkationswissenschaften

wcf.user.option.userOption50: Wesker85

  • Send private message

5

Monday, August 11th 2014, 4:19pm

Thx für die Infos. Vom Konzept her klingt das schon mal nicht uninteressant. Die Ermittlungen der Morde in den Arklay Mountains aus der Sicht des RPD zu betrachten wäre verdammt interessant. Jetzt muss nur noch die Umsetzung stimmig sein. Besonders storytechnisch muss alles mit den Spielen in Einklang sein. Das der Protagonist infiziert ist, macht mach die Sache storytechnisch allerdings schwierig. Aus dramaturgischer Sicht macht die Infektion natürlich Sinn, nur wie erklärt man die Infektion stimmig. Zu dieser Zeit ist das Virus in Raccon City ja noch nicht aktiv. Wie kann er sich dann mit dem Virus infizieren? Der einzige Storykniff wäre in diesem Fall, das Reinhardt im Arklay Wald von einem Cerberus oder Zombie verwundert wird...

Schnuffell

Pure Insanity


(852)

    Germany Spain

Posts: 2,202

Occupation: Erzieherin bei der Jugendhilfe

wcf.user.option.userOption50: Schnuffellchen

  • Send private message

6

Monday, August 11th 2014, 4:31pm

Ich denke mal es ist gar nicht so schwierig da was stimmiges rauszuhauen, jedenfalls erstmal ohne zuviel auf RE 1 einzugehen, da danach ja Raccoon den Bach runtergeht.

Man könnte schon Monate oder Jahre vorher ansetzen obwohl Monate für den Verlauf der Serie besser wären.
Umbrella traut man es einfach zu das sie Wanderer und Unschuldiege die zu nah an Ihnen dran waren einfach mal entführen und an Ihnen arbeiten.
Warum sollte sich da nicht jmd. einschalten?

Vllt wird der Protagonist von einer entführten die entkommen konnte gekratzt und er schubst sie weg wobei sie einen hang o.ä. hinunterfällt und da das Virus noch nicht so weit vorgebracht wurde wie im Fall von RE 1, dauert es etwas bis er die Auswirkungen merkt....

Oh man ich spinne mir grade meine eigene Geschichte XD

7

Monday, August 11th 2014, 4:48pm

Hä? Wie kommt ihr drauf, dass der Protagonist infiziert ist? Davon steht doch gar nichts oben in den News...

Ach keine Ahnung. Könnte natürlich sehr gut werden, wenn die richtigen Leute dran sitzen. Aber die meisten Serien sind leider voll schlecht oder werden nach ner Zeit so merkwürdig oder absurd. Vor allem wenn Zombies mit einbezogen werden, werden die meisten Filme z.B Actionmäßig oder trashig...

Ich sag nur die Serie "Helix" die fängt soooo geil an. Ne Mischung aus Resident Evil, The Thing, Dead Space usw. von Atmosphäre, Setting, Story und Infizierten her. Ab der 3./4. Folge wird die Serie so hart an die Wand gefahren, dass es keinen Spaß mehr macht zu gucken. Ich habs zuende geguckt und bereut. Soviele unfreiwillig komische Szenen und Sachen, die man einfach nicht ernst nehmen kann.


EDIT

Von Mance Media kenne ich überhaupt nichts, was in der imdb Datenbank finde und zu Christopher Shawn finde ich nichts. Ich habe einen Christopher Shawn Lambert nur gefunden bei imdb, aber der hat nur bisher als Schauspieler gearbeitet und nur einen Titel geschrieben... hm. Hoffentlich sind das nicht nur i-welche Geldgeier die merken, wie gut Serien seit paar Jahren ankommen und denken RE is auch ne große Marke, wir können hier viel Geld holen und dann voll den Schrott fabrizieren...

This post has been edited 1 times, last edit by "Wulverine" (Aug 11th 2014, 4:48pm)


wesker85

STARS Captain


(10)

    Austria

Posts: 3,377

Location: Klagenfurt (Österreich)

Occupation: Student (Medien und Kommunkationswissenschaften

wcf.user.option.userOption50: Wesker85

  • Send private message

8

Monday, August 11th 2014, 4:52pm

Docht tut es.

(Links nur für registrierte Benutzer sichtbar!)

Zitat : "Reinhardt discovers it's already coursing through him. With time no longer on his side, he must solve the conspiracy to save his own life."

9

Monday, August 11th 2014, 4:58pm

Ach keine Ahnung. Könnte natürlich sehr gut werden, wenn die richtigen Leute dran sitzen. Aber die meisten Serien sind leider voll schlecht oder werden nach ner Zeit so merkwürdig oder absurd. Vor allem wenn Zombies mit einbezogen werden, werden die meisten Filme z.B Actionmäßig oder trashig...

Die Qualität, gerade bei Serien, ist in den letzten Jahren so in die Decke geschossen, dass man schon gar nicht mehr weiß wo man anfangen soll. Boardwalk Empire von Martin Scorsese zeigt doch klar, welchen Anspruch Serien heute haben. Hinzukommen Serien wie True Detective, The Wire, The Shield, Breaking Bad, Mad Man, Game of Thrones, Dexter und auch Shameless, die teilweise mit Drehbüchern aufwarten, die man sonst nur von Filmen kannte.

Ausnahmen gibt es natürlich immer, aber wenn etwas in den letzten Jahren an Qualität gewonnen hat, dann die Serien-Produktionen ;)

Natürlich sagt das nichts über die kommende Serie Arklay aus, aber gerade für die heutigen Serien-Produktionen muss ich einfach eine Lanze brechen :P

I STILL WANT TO BELIEVE

wesker85

STARS Captain


(10)

    Austria

Posts: 3,377

Location: Klagenfurt (Österreich)

Occupation: Student (Medien und Kommunkationswissenschaften

wcf.user.option.userOption50: Wesker85

  • Send private message

10

Monday, August 11th 2014, 4:58pm

Da muss ich LostSteph nur zustimmen. Gibt wirklich schon ein paar Serien mit hoher Qualität in der heutigen Zeit. Ob Arklay auch so eine Serie wird muss sich leider erst zeigen. Wie bereits gesagt bin ich vom Konzept schon angetan, nur bei der Umsetzung kann man leider einiges falsch machen..

11

Monday, August 11th 2014, 5:08pm

Wäre cool wenns immer mal so paar kleine Anspielungen zu den RE Chars gäbe.

STARS haben ihre Büroräume immerhin auch im RPD. Das wäre schon echt mega.

Man wird ja wohl auch bissel was von Umbrella zeigen. Hoffentlich verkacken die das nicht. Also ganz ehrlich, ich muss nicht unbedingt ALLES aus dem Konzern beleuchtet haben. Das trägt mehr zur Atmo bei
Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.

Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

12

Monday, August 11th 2014, 5:10pm

Docht tut es.

(Links nur für registrierte Benutzer sichtbar!)

Zitat : "Reinhardt discovers it's already coursing through him. With time no longer on his side, he must solve the conspiracy to save his own life."

Das Concpet-Video auf der verlinkten Website ist natürlich strange :wtf: In diesem findet man Zusammenschnitte aus der Serie Hannibal, aus Se7en und The Prisoners. Die Vorgehensweise, um ein Serienkonzept vorzustellen, finde ich ziemlich merkwürdig. Ist mir bisher auch noch nicht untergekommen.

I STILL WANT TO BELIEVE

13

Monday, August 11th 2014, 5:25pm

Ach keine Ahnung. Könnte natürlich sehr gut werden, wenn die richtigen Leute dran sitzen. Aber die meisten Serien sind leider voll schlecht oder werden nach ner Zeit so merkwürdig oder absurd. Vor allem wenn Zombies mit einbezogen werden, werden die meisten Filme z.B Actionmäßig oder trashig...

Die Qualität, gerade bei Serien, ist in den letzten Jahren so in die Decke geschossen, dass man schon gar nicht mehr weiß wo man anfangen soll. Boardwalk Empire von Martin Scorsese zeigt doch klar, welchen Anspruch Serien heute haben. Hinzukommen Serien wie True Detective, The Wire, The Shield, Breaking Bad, Mad Man, Game of Thrones, Dexter und auch Shameless, die teilweise mit Drehbüchern aufwarten, die man sonst nur von Filmen kannte.

Ausnahmen gibt es natürlich immer, aber wenn etwas in den letzten Jahren an Qualität gewonnen hat, dann die Serien-Produktionen ;)

Natürlich sagt das nichts über die kommende Serie Arklay aus, aber gerade für die heutigen Serien-Produktionen muss ich einfach eine Lanze brechen :P


Ich sehe solche Serien eher als Ausnahme Serien. Es gibt sauviele Serien jedes Jahr, die es nicht nach Deutschland rüber schaffen, direkt an Pilotfolgen oder nach der 1. Staffel scheitern.
Ich gucke ja selber einige der Serien und bin beeindruckt, wie genial die teilweise gemacht sind. Allein von Atmosphäre - ich sag nur die Serie Hannibal. Die ist genial. Auch wenn leider nicht ganz so erfolgreich wie verdient. Vor kurzem kam ne Serie, die heißt i-was mit Maggie. Mit Josh Hartnett und anderen guten bekannten Schauspielern, ich selber habe sie nicht gesehen. Habe mir aber sagen lassen, wie absurd und bescheuert die einfach ist. Und die genannten Titel sind auch von bekannten Studios und wenn man die Writer oder directors googelt, sieht man oft auch, dass sie vorher schon an grossen Sachen gearbeitet haben. Hierzu habe ich nichts gefunden und es kommt noch ne Zombie Serie, vom SyFy Channel und der Trailer sah voll trashig aus. Man sah da nur spezialeinheiten, die voll cool ihre Waffen geladen haben und dann sieht man Zombies. Sone Pubertäre Kacke brauche ich nicht.


EDIT

das concept video is so lächerlich XD komm wir schneiden 3 der atmosphärischten Dinge wahllos zusammen, so wird unsere Serie in etwa... XD

This post has been edited 1 times, last edit by "Wulverine" (Aug 11th 2014, 5:25pm)


14

Monday, August 11th 2014, 5:27pm

Ich sehe solche Serien eher als Ausnahme Serien. Es gibt sauviele Serien jedes Jahr, die es nicht nach Deutschland rüber schaffen, direkt an Pilotfolgen oder nach der 1. Staffel scheitern. Ich gucke ja selber einige der Serien und bin beeindruckt, wie genial die teilweise gemacht sind. Allein von Atmosphäre - ich sag nur die Serie Hannibal. Die ist genial. Auch wenn leider nicht ganz so erfolgreich wie verdient. Vor kurzem kam ne Serie, die heißt i-was mit Maggie. Mit Josh Hartnett und anderen guten bekannten Schauspielern, ich selber habe sie nicht gesehen. Habe mir aber sagen lassen, wie absurd und bescheuert die einfach ist. Und die genannten Titel sind auch von bekannten Studios und wenn man die Writer oder directors googelt, sieht man oft auch, dass sie vorher schon an grossen Sachen gearbeitet haben. Hierzu habe ich nichts gefunden und es kommt noch ne Zombie Serie, vom SyFy Channel und der Trailer sah voll trashig aus. Man sah da nur spezialeinheiten, die voll cool ihre Waffen geladen haben und dann sieht man Zombies. Sone Pubertäre Kacke brauche ich nicht.

Solche "Ausnahmen" häufen sich aber enorm in den letzten Jahren ;)

Das es genug Serien gibt, die es nicht über die erste Staffel oder sogar über die Pilotfolge hinaus schaffen, gab es auch schon in den 80igern und 90igern. Ebenfalls gab es auch schon vor 2000 genug Trash auf dem Markt. Heute haben es solche Produktionen aber um einiges schwerer im Programm aufgenommen zu werden, da die Konkurrenz enorm groß ist. Serien wie auch Hannibal oder House of Cards, wären zu Zeiten von Roseanne, Friends oder Eine Schreckliche nette Familie undenkbar gewesen.

I STILL WANT TO BELIEVE

15

Monday, August 11th 2014, 5:29pm

...

Die Qualität, gerade bei Serien, ist in den letzten Jahren so in die Decke geschossen, dass man schon gar nicht mehr weiß wo man anfangen soll. Boardwalk Empire von Martin Scorsese zeigt doch klar, welchen Anspruch Serien heute haben. Hinzukommen Serien wie True Detective, The Wire, The Shield, Breaking Bad, Mad Man, Game of Thrones, Dexter und auch Shameless, die teilweise mit Drehbüchern aufwarten, die man sonst nur von Filmen kannte.

Sehe das hier wie Wulvi.
Sind Außnahmen bzw. diese Serien stehen nicht unbedingt für Top Garant einer genialen Serie. Zwar sind die Drehbücher und die Mittel extrem gestiegen/ haben sich verbessert, dafür krankt es an extrem langatmigen Design von Dialogen und Story, bescheidenem Spannungsaufbau und zu vielen unwichtigen oder simple verhunzten Charaktären.
Diese Serien versuchen wieder zu viel ein Film zu sein und das ist falsch. Sie mischen die Länge einer Serie mit dem Spannungsaufbau eines Films ABER(!) strecken durch die Länge diesen. Macht diese Serien teilweiße unerträglich. Warum können aber Serien wie Lost,24,Star Trek:TNG,Warehouse 13,True Blood aber Leute fesseln ohne auf das Konzept der obrigen Serie zurückzugreifen. Oder ein noch passenderes Beispiel: Pretty little lairs, welche sogar teilweiße GoT in bestimmten Situationen Zuschauer oder Follower abgelaufen hat.

Serie im Filmstil sind längst nicht das Heilmittel und ich hoffe hier sehr auf eine nicht Anwendung.
(Meine Behauptungen/Meinungen beziehen sich hier auf GoT,BE,Dexter,BB. Alle anderen Serien habe ich trotz interesse nicht gesehen und möchte mir hier auch kein Urteil erlauben)


Ich sehe solche Serien eher als Ausnahme Serien. Es gibt sauviele Serien jedes Jahr, die es nicht nach Deutschland rüber schaffen, direkt an Pilotfolgen oder nach der 1. Staffel scheitern.
Ich gucke ja selber einige der Serien und bin beeindruckt, wie genial die teilweise gemacht sind. Allein von Atmosphäre - ich sag nur die Serie Hannibal. Die ist genial. Auch wenn leider nicht ganz so erfolgreich wie verdient. Vor kurzem kam ne Serie, die heißt i-was mit Maggie. Mit Josh Hartnett und anderen guten bekannten Schauspielern, ich selber habe sie nicht gesehen. Habe mir aber sagen lassen, wie absurd und bescheuert die einfach ist. Und die genannten Titel sind auch von bekannten Studios und wenn man die Writer oder directors googelt, sieht man oft auch, dass sie vorher schon an grossen Sachen gearbeitet haben. Hierzu habe ich nichts gefunden und es kommt noch ne Zombie Serie, vom SyFy Channel und der Trailer sah voll trashig aus. Man sah da nur spezialeinheiten, die voll cool ihre Waffen geladen haben und dann sieht man Zombies. Sone Pubertäre Kacke brauche ich nicht.
Erstmal: Du meinst Penny Dreadful. Ist auch wieder recht experimentell, da Monster und sinnlich(ja im sinne von Sex) hier vermischt wird.
Zweitens:Bin aber erstmal gespannt. Es kann ja was draus werden.


16

Monday, August 11th 2014, 5:41pm

Sind Außnahmen bzw. diese Serien stehen nicht unbedingt für Top Garant einer genialen Serie. Zwar sind die Drehbücher und die Mittel extrem gestiegen/ haben sich verbessert, dafür krankt es an extrem langatmigen Design von Dialogen und Story, bescheidenem Spannungsaufbau und zu vielen unwichtigen oder simple verhunzten Charaktären.

Hier liest man deutlich heraus, dass du viele Serien nicht gesehen hast. Gerade in Sachen Charaktertiefe, kann man unzählige Beispiele nennen, die herausragen ;) Bitte schau dir genannte Serien, wie House of Cards, Hannibal oder True Dective erstmal an, bevor du zu einem Urteil kommst. Über persönlichen Geschmack lässt sich natürlich streiten. Ich bin jedoch froh, dass die Autoren auch den allgemeinen Serien-Junkie etwas mehr Anspruch zutrauen. Das Serien wie Lost, 24, True Blood etc. mehr Zuspruch bekommt, liegt natürlich auch daran, dass das Ganze nicht im Pay-TV anläuft und vor allem den "Mainstream" anzieht.

I STILL WANT TO BELIEVE

17

Monday, August 11th 2014, 5:45pm

Sind Außnahmen bzw. diese Serien stehen nicht unbedingt für Top Garant einer genialen Serie. Zwar sind die Drehbücher und die Mittel extrem gestiegen/ haben sich verbessert, dafür krankt es an extrem langatmigen Design von Dialogen und Story, bescheidenem Spannungsaufbau und zu vielen unwichtigen oder simple verhunzten Charaktären.

Hier liest man deutlich heraus, dass du viele Serien nicht gesehen hast. Gerade in Sachen Charaktertiefe, kann man unzählige Beispiele nennen, die herausragen ;) Bitte schau dir genannte Serien, wie House of Cards, Hannibal oder True Dective erstmal an, bevor du zu einem Urteil kommst. Über persönlichen Geschmack lässt sich natürlich streiten. Ich bin jedoch froh, dass die Autoren auch den allgemeinen Serien-Junkie etwas mehr Anspruch zutrauen. Das Serien wie Lost, 24, True Blood etc. mehr Zuspruch bekommt, liegt natürlich auch daran, dass das Ganze nicht im Pay-TV anläuft und vor allem den "Mainstream" anzieht.
Ich habe Hannibal gesehen/gucke es und finde es auch gut, andere Serien kranken trotzdem an den genannten Charaktären.
Ich sagte doch bereits das ich die Serien gesehen habe/hatte.
Und Mainstream: GoT ist nichts anderes und wird wegen den Charaktären in den Himmel gelobt.
Mainstream ist egal, die Serien schöpfen aus ihrem Erzähltempo/Stil ihre Kraft.


18

Monday, August 11th 2014, 5:56pm

Ich habe Hannibal gesehen/gucke es und finde es auch gut, andere Serien kranken trotzdem an den genannten Charaktären.
Ich sagte doch bereits das ich die Serien gesehen habe/hatte.
Und Mainstream: GoT ist nichts anderes und wird wegen den Charaktären in den Himmel gelobt.
Mainstream ist egal, die Serien schöpfen aus ihrem Erzähltempo/Stil ihre Kraft.

Dann gehen hier die Meinungen einfach auseinander. Gerade der Stil und das Erzähltempo vieler heutigen Serien finde ich großartig. Es ist einfach erfrischend, nicht nur geistlose Serienkost vorgesetzt zu bekommen, in denen man sowas wie einen roten Faden vergebens sucht.

I STILL WANT TO BELIEVE

Schnuffell

Pure Insanity


(852)

    Germany Spain

Posts: 2,202

Occupation: Erzieherin bei der Jugendhilfe

wcf.user.option.userOption50: Schnuffellchen

  • Send private message

19

Monday, August 11th 2014, 6:49pm

Das Serien wie Lost, 24, True Blood etc. mehr Zuspruch bekommt, liegt natürlich auch daran, dass das Ganze nicht im Pay-TV anläuft und vor allem den "Mainstream" anzieht.


Dem muss ich zustimmen, hatte heute mein Sons of Anarchy Shirt an und wurde ernsthaft gefragt ob das eine neue Heavy Metal Band ist.... Eine der besten Serien der letzten Zeit (meiner Meinung nach) und niemand kennts weil es meines Wissens nach nur auf Prosieben Maxx zu sehen ist und ich kenne niemanden der den Sender hat....
Die ersten Folgen sucht man auf MyVideo mittlerweile vergebens und auch Maxdome o.ä. haben meist nur die aktuelle Staffel sodass viele das TV Format verpassen.

Mir ist klar das viele Serien die relativ speziell sind nicht einfach so im Fernsehen zu spitzen Zeiten laufen können weil die Masse das nicht schaut oder es sogar ablehnt aber es gibt doch Serien die auch für Serienjunkies endlich mal ansprechend gemacht sind und sich nicht nur aus dem immer gleichen Liebesgeplänkel-Dramatisches-Geschehen besteht (Sorry Greys Anatomy ich werde dich trotzdem immer lieben!)

Hoffen wir einfach das Arklay aus so einem Stoff ist, nämlich anspruchsvoll und nicht auf die Masse abgestimmt, das ist meiner Meinung nach das was The Walking Dead für mich momentan relativ uninteressant gemacht hat, die Mainstream auslegung.

Yokamitzu

Laktoseintolerant


(454)

    Germany

Posts: 2,352

Location: Deutschland, Bayern

Occupation: Fachinformatiker Systemintegration

wcf.user.option.userOption50: MrMosby90

wcf.user.option.userOption51: Mr Mosby90

  • Send private message

20

Monday, August 11th 2014, 8:34pm

Das hört sich doch gar nicht schlecht an. Vielleicht wird das ja dann endlich eine Zombie Tv-Serie mit der ich etwas anfangen kann. Irgendwie gehen die aktuellen wie Walking Dead etc. an mir vorbei und wecken nicht wirklich mein Interesse. ^^

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Counter:

Hits today: 199 | Hits yesterday: 2,054 | Hits record: 95,946 | Hits total: 10,021,051 | Clicks avarage: 16,732.31