You are not logged in.

1

Monday, January 23rd 2017, 12:59am

Resident Evil 7 - Spielende (Spoiler)

8) Hi
bin grad durch mit dem Spiel
(Links nur für registrierte Benutzer sichtbar!)

ich muss sagen, es ist schon ein Hammer Spiel die Story ist auch sehr gelungen...aber knapp 9 Std um das Spiel zu beenden ist sehr kurz...damals hat man für Res1 mind. 20-30 std gebraucht..sehr schade aber trotzdem ein hammer spiel...was sagt ihr?

This post has been edited 2 times, last edit by "Yokamitzu" (Jan 26th 2017, 9:51am) with the following reason: Titel angepasst, Thread kann zur Diskussion über das Spielende genutzt werden. :)


RE-Fan88

Podcast Team


(53)

    Germany

Posts: 1,195

wcf.user.option.userOption50: donnie_b_HR

  • Send private message

2

Monday, January 23rd 2017, 2:54pm

Habs auch seit gestern durch, bei mir hats etwas über 11 std auf "normal" gedauert. Bin auch echt begeistert, von daher kann man über die Spieldauer hinweg sehen, Quantität ist ja bekanntlich nicht gleich Qualität ;)

3

Monday, January 23rd 2017, 4:17pm

Ja hab es auch auf Normal durch,

Spoiler Spoiler

wem hast du die Spritze gegeben?

This post has been edited 1 times, last edit by "Yokamitzu" (Jan 23rd 2017, 4:17pm) with the following reason: Damit die Art vom Ende nicht bekannt wird. :)


    Germany

Posts: 20

Location: Wittenberg

Occupation: Maler/Lackierer

  • Send private message

4

Monday, January 23rd 2017, 4:54pm

habs schon am samstag durch gehabt ich finds echt gelungen nicht mehr so ein Dreck wie teil 4-6. Die spritze hab ich der Ehefrau gegeben komm grad nicht auf den namen

RE-Fan88

Podcast Team


(53)

    Germany

Posts: 1,195

wcf.user.option.userOption50: donnie_b_HR

  • Send private message

5

Monday, January 23rd 2017, 8:06pm

Sollte eigentlich klar sein, dass hier gespoilert wird... notfalls im Thread-Titel ändern. Naja, ich setz es mal trotzdem in nen...

Spoiler Spoiler

Hab auch Mia die Sprize gegeben, bin aber gerade beim zweiten run, jetzt auf leicht, geht schneller. Dann werde ich sie Zoe geben... bin gespannt ob das dann überhaupt Auswirkungen hat, bringt auf jeden Fall nen Wiederspielwert!

CJ

LESER UND SAMMLER


(426)

    Germany

Posts: 6,671

Location: Hackenheim

Occupation: Erzieher

wcf.user.option.userOption50: GOBURD

wcf.user.option.userOption51: GOBURD

  • Send private message

6

Tuesday, January 24th 2017, 4:37pm

Ich habe jetzt von mehreren Seiten gehört, dass es storytechnisch kaum was mit RE zu tun haben soll, wie Teil 4?

Bewahrheitet sich dies?

Jetzt mal die tolle Atmo, trotz Ego, außer acht gelassen.

    Austria

Posts: 825

wcf.user.option.userOption50: Gail

  • Send private message

7

Tuesday, January 24th 2017, 7:36pm

Gerade durch auch! ^^

Sitze heut seit Steam Release dabei, hab 9:30 Stunden gebraucht, also eh ganz durchschnittliche Menge für ein Resident Evil denk ich mal. Besonders da ich nicht allzulange im Kreis gelaufen bin, hat schon gepasst.

Habe vor Kurzem mit meinen Bruder das Remake nochmal gezockt, und was soll man sagen. Capcom hat sich die Meinungen der Fans wirklich zu Herzen genommen, und man kann viele Parallelen zum damaligen Spielgefühl ziehen.

Die Story für dieses Spiel selbst passt auch absolut, kein Geister Hokus Bokus und es wird in Resident Evil Manier wieder alles (egal was) versucht mit Viren, Bakterien, Pilzen, Parasiten oder sonstigen zu erklären, also das passt auch. Finde es nur total schade, dass nicht doch etwas mehr Verbindung zu "unseren" bekannten Universum da war. Gegen letztes Drittel gibt es in Dokumenten (davon gibts wieder eine Menge!) ein paar Andeutungen die vor allem Wesker Fans verstehen sollten, aber sonst eigentlich kaum was, und selbst diese Verbindung muss man an drei (3!) Buchstaben erkennen. Hier und da wird mal Raccoon erwähnt, aber auch bloß in Dokumenten/Zeitungen.

Das Ende stellt auch nochmal eine Verbindung her, wenn auch nur so verdammt marginal, das es eigentlich schon wieder wurst ist. Trotzdem alles in allem bin ich doch positiv überrascht. Wirklich. Es IST wieder ein Resident Evil MIT SURVIVAL HORROR. Zombies hin oder her, seid da mal nicht so kleinlich, gibt genug andere geile Viecher in dem Spiel.

Spoiler Spoiler

Ich war auch total verwirrt, dass auf einmal Chris mit seinem Trupp da war. Hatte da mit HCF Leuten oder sowas gerechnet, wo man doch kurz vorher einen Funkspruch abfängt, der doch ziemlich eindeutig auf Leute hinweist die mehr von der Sache wissen. Wäre geil gewesen wenn er die Maske runter genommen hätte, und gesagt hätte: "Nenn mich einfach HUNK" oder sowas! :D

Aber das Chris Ethan die Albert01R zuwirft, HAHAAHA, OMG da ist mir einer abgegangen! :D 8) Allein wie das Ding ballert, als obs en Raketenwerfer wäre, total hammer, gott sei dank hab ich das Ding jetzt inGame auch :D


UUUUUND NOCHWAS, bitte um Erklärung für die, die bis hierhin druchgehalten haben. WARUM SITZT CHRIS IN EINEM UMBRELLA-CORP Helicopter? Hab ich irgendwas versäumt?! Macht doch überhaupt keinen Sinn. Entweder kommt das in nem DLC und die haben ihn geklaut oder sowas, aber ansonsten keine Ahnung. Blaues Umbrella Zeichen und Gute Leute? Bitte keine Retcons in die Richtung..

Bitte jemand Bescheid sagen falls ich da was wichtiges übersehen hab! (Vielleicht ist es ja doch nicht Chris? BAM BAM BAAAAM)

PSS: Hab nun mehrere Videos/Kommentare geguckt, und ich schein nicht der einzige zu sein der glaubt, dass das vielleicht nicht Chris ist. Der erste DLC heißt:"Not a hero" und dreht sich um diesen "Chris". Womöglich einfach wirklich ein Umbrella Mitarbeiter der lügt. Redfield ist ein bekannter Name. Das wäre natürlich Hammer, würd erklären was das mit dem Umbrella Zeichen auf einmal soll.. Oder der neue CG Film "Vendetta" kann die Lücke füllen, da sieht Chris auch so ähnlich aus wie beim RE7 Ende.

PSS2: Nochmal nachgesehen. Nein. NIchtmal in Vendetta sieht Chris so aus. Würde es um Real Life gehen.. Stimme und Aussehen? Dann würd ich sagen das war sicher nicht Chris. Was die Sache spannend macht. :thumb3: Voice Actor auch nicht derselbe wie sonst immer, nochmal nachgesehen! ;)

"Different sides of the same coin."

This post has been edited 3 times, last edit by "ALBERTxWESKER" (Jan 24th 2017, 8:05pm)


CJ

LESER UND SAMMLER


(426)

    Germany

Posts: 6,671

Location: Hackenheim

Occupation: Erzieher

wcf.user.option.userOption50: GOBURD

wcf.user.option.userOption51: GOBURD

  • Send private message

8

Tuesday, January 24th 2017, 7:45pm

Spoiler Spoiler

Dann ist es vielleicht wirklich Hunk.

RE-Fan88

Podcast Team


(53)

    Germany

Posts: 1,195

wcf.user.option.userOption50: donnie_b_HR

  • Send private message

9

Tuesday, January 24th 2017, 10:14pm

Hab jetzt nochmal das ganze auf leicht durchgespielt, um schneller durch zu kommen, ca. 5 h. Hab diesmal Zoe die Spritze gegeben, so verläuft das ganze etwas düsterer:

Spoiler Spoiler

Man muss Mia töten, nachdem sie Ethan auf dem Schiffsdeck befreit hat und sie bleibt diesmal tot!

10

Wednesday, January 25th 2017, 6:56pm

Bin gespannt ob der Kerl am Ende wirklich Chris ist oder nicht doch Hunk

Umbrella_Corp_88

Umbrella Product Tester


(89)

    Austria

Posts: 232

Occupation: Grafik- und Kommunikationsdesign

wcf.user.option.userOption50: Tyrantvirus88

  • Send private message

11

Wednesday, January 25th 2017, 11:36pm

Obwohl ich zustimme, was die Qualität und den Horror des Spiels angeht... finde ich, dass das ganze als eine gewisse "Interlude" sein sollte.
Also mit der relativ kurzen Spielzeit und den ganzen Andeutungen ( vor allem am Schluß des Spiels ), nicht zuletzt mit 'Hauptprotagonisten', die sich eher wie unbedeutende Nebencharaktere angefühlt haben.

Hauptsache Capcom und die RE Developer haben's endlich überissen und den 'Überlebnsaspekt' zurück ins Survival Horror geholt haben, wobei ich noch bemerken muss - obwohl das Game an sich Bock macht - findet man hier nicht viel originelles; fühlt sich eher wie die meisten neue Horror Games, die ich in letzter Zeit gespielt habe ( Outlast, Amnesia und ähnliche )... als ob man bei Capcom erst Mals Versäumtes nachholen müsste.
Was ich nicht so toll finde ist die Ego-Perspektive und diese vorprogrammierte Szenen, die sehr linear sind ( also als etwas erfahrener Survival Horror Fan merkt/weiß man, wann und wo was passieren wird ) und bei zweiten/dritten Mal durchspielen haben die nicht mehr so einen Effekt.

Bin gespannt, was uns als nächstes erwartet :denken3:


    Austria

Posts: 865

Location: Wien

Occupation: Student

  • Send private message

12

Saturday, January 28th 2017, 3:28am

RE hat mehr zu bieten, als nur alte bekannte Charaktere...Das Universum ist groß und man kann viele Storys erzählen.
Wer RE nur mit Chris, Jill,... in Verbindung bringt, dann ist man da halt nur ein Fanboy/Fangirl und weigert sich zu akzeptieren, dass man mehr aus etwas rausholen kann bzw. dann möchte man das nicht.
Das gilt auch für Zombies. In RE gab es schon immer BOWs und und neben Zombies gab es die schon immer. Ein Zombie jagt mir keine Angst ein. Die sind fad. Capcom kriegt immer wieder coole BOWs hin und dieses Mal auch.
Nur mal meine Meinung dazu...
Ich bin froh, dass Resident Evil mal neue Charaktere eingebaut hat. Klar, man wird Ethan jetzt nicht superlieb gewinnen wie Leon, aber auch er ist nun Teil des Re-Universums. Ist doch cool.

Zum Ende...

Spoiler Spoiler

Wenn das Chris war, dann haben die ihn ja echt verändert. Schaut gar nicht mehr so aus wie in den letzten Games^^
Ich glaube auch, dass man seinen Namen nur benutzt und er...irgendein anderer Char ist.
Hunk wäre wünschenswert und Capcom könnte hier endlich die Chance ergreifen, um mehr von ihm zu erzählen. Außerdem sagte Capcom ja, dass man einen oder mehrere bekannte Charaktere sehen wird. Hunk ist mehr als bekannt unter RE-Fans^^
Ich lasse mich überraschen.
Und soweit ich es verstanden habe, haben die Leute aus dem Game Umbrella Corps etwas mit dem Umbrella Corps aus RE7 zu tun, die am Ende auftauchen...also selbe Gruppe blah.
Blub!

This post has been edited 1 times, last edit by "Blub_Blub" (Jan 28th 2017, 3:28am)


    Austria

Posts: 825

wcf.user.option.userOption50: Gail

  • Send private message

13

Saturday, January 28th 2017, 1:04pm

@Blub_Blub

Spoiler Spoiler

Richtig, es sind die "Umbrella Corps" aus dem gleichnamigen Spiel. Wer es nicht kennt, keine Bange, war nicht so prickelnd. Aber es hatte einen "Story-Modus". welcher CANON ist und somit offiziel zur Hauptsorty zählt. Man spielt einen Söldner namens "3A-7", welcher extreme Gemeinsamkeiten mit HUNK hat. Er wird in dieser neuen Organisation vor diverse Aufgaben gestellt, die bisher niemand überlebt hat.

Zu den Auftraggebern dieser Söldner Organisation zählen Pharma Unternehmen die über die ganze Welt verstreut sind. Diese heuern diese "Umbrella-Corps" an um an Material für Forschungen zu kommen. Die BSAA schafft es nicht kontaminierte Zonen zu säubern und alle Bio Waffen Vorfälle in den Griff zu bekommen. Diese Chance nutzen die Umbrella Corps Söldner um selbst aufzuräumen und um an wertvolles Material zu gelangen.

Der Beste Söldner welcher nie versagte und deshalb diesen Auftraggebern bereits Angst einjagte war 3A-7. Sie bezeichneten ihn als die Reinkarnation des Todes und er erinnerte sie an Umbrellas USS Soldaten. Sie nannten ihn daraufhin "The Grim Reaper" in Anlehnung an Mr. Death persönlich.

Man geht stark davon aus, dass HUNK sich nach Umbrellas Untergang um neue Jobstellen umsah, und er niemand geringerer als dieser 3A-7 ist, aka Grim Reaper.


Mittlerweile gibt es auch Gerüchte das HUNK dieser Merchant of Death sein soll, welcher im neuen CG Film Vendetta der Hauptbösewicht ist. Aber das hoff ich nicht, man sieht schon klar dass dieser Bösewicht am Ende wieder so ein Tyrant Vieh wird, und niemand der ein Tyrant Vieh wird überlebt die Sache ungeschoren. Bitte nicht auch noch HUNK einfach so abservieren.

Aber mir gefällt der Gedanke, dass wir am Ende von RE7 Hunk persönlich ohne Maske gesehen haben. Einfach Hammer. :)

Außerdem wer weiß ob Ethan selbst nicht auch für dieses Unternehmen oder ein anderes gearbeitet hat. Mia zumindest hatte für die bösen Jungs gearbeitet, keine Frage. Wär ja geil wenn man das ganze Spiel über einen "Bösen" spielt.. Immerhin scheint Ethan nie besonders überrascht über BOWs zu sein. Nicht so wie ein normaler Mensch überrascht wäre. Er nimmt es hin ohne große Hinterfragen, als ob es normal wäre. Da ist doch irgendwas sowas von faul.

"Different sides of the same coin."

Yokamitzu

Laktoseintolerant


(454)

    Germany

Posts: 2,349

Location: Deutschland, Bayern

Occupation: Fachinformatiker Systemintegration

wcf.user.option.userOption50: MrMosby90

wcf.user.option.userOption51: Mr Mosby90

  • Send private message

14

Saturday, January 28th 2017, 1:33pm

Ich habe es gestern nach 07:05 auf Leicht das erste Mal gespielt. Ich dachte mir, wenn ich einen leichteren Schwierigkeitsgrad nehme, dann sehe ich vielleicht mehr vom Haus und werde nicht direkt an jeder Ecke umgelegt. :D

Es war geplant das Spiel auf der PS4 zu spielen, da Amazon die Lieferung allerdings bis Freitag nicht geschafft hat, bin ich spontan auf die PC-Version für 20€ ausgewichen. Die Demo habe ich bestimmt vier oder fünfmal durchgespielt, ich war echt begeistert und habe mich auch sehr auf das Spiel gefreut. Der Moment, als man über die Räume der Demo hinaus immer weiter in das Haus gelangt und anschließend Mia findet waren ein echt aufregendes Erlebnis. Nicht zu vergessen die Kämpfe mit ihr, die mich echt stark an ein paar Szenen aus Evil Dead erinnert haben. Bis zum Showdown mit Jack war es echt ein tolles Spiel und der Bossfight war echt gut gestaltet. Als es dann aber anschließend zu Marguerite und Lucas geht verliert das Spiel irgendwie an Spannung. Hört man am Anfang noch auf jedes Geräusch, so ist man irgendwann an einem Punkt angekommen, an dem man sich nicht mehr all zu sehr erschreckt, weil sich die Arten der Jumpscares recht schnell wiederholen. Meistens wird man aber auch durch das Speichersymbol gespoilerd, dass gleich etwas kommt, denn das taucht immer kurz vor der nächsten Begegnung mit den Bewohnern auf. :(

Ich für meinen Teil habe die Lust sehr schnell verloren, als ich die Farm verlassen musste und das Spiel auf dem Schiff und in der Salzmine fortgesetzt wird. Ab einem bestimmten Punkt fühlte sich das Spiel so an, als sei es künstlich in die Länge gezogen worden oder man hatte noch etwas mit der Geschichte vor, diese dann aber doch komplett umgeschrieben. Nachdem ich zwei Stunden immer wieder das Schiff hoch und runter gelaufen war, kam ich zu einem Punkt an dem ich nicht mehr viel Lust hatte. Die Motivation war dann allerdings sofort wieder da, als man in der Mine den Bericht über "E-001" las und einen Zusammenhang zwischen einem Foto vom Anfang erkannte - das war echt klasse! Als ich dann wieder voll motiviert den Weg weiter lief und am Ende wieder in das Haus trat stellte sich das beklemmende Gefühl vom Anfang wieder ein - nicht zuletzt wegen dem Auftreten der eigenen Ehefrau mit einer Kettensäge. Schlussendlich war der Endkampf gegen Evie dann recht lame, immer nur blocken und dann auf sie zulaufen und am Ende einer alten Frau ins Gesicht schießen.


Dem Spiel würde ich nach allen Höhen und Tiefen eine gute 7/10 geben. Capcom hat auf die Community gehört, den Grusel aus der Demo in das Spiel übertragen und ein tolles Spiel abgeliefert. Außerdem war die deutsche Synchronisation gar nicht schlecht und lies sich wunderbar in das Spiel integrieren.

Ich bin mal auf die kommenden Inhalte gespannt, denn der Verbleib von Lucas ist nicht geklärt.


Marguerite im Bossfight, sie kämpft um ihr Leben. :D


PS: Der Thread ist als Spoiler markiert, ihr braucht die Inhalte hier nicht verstecken. :)

15

Saturday, January 28th 2017, 3:57pm

Bin nach etwas mehr als 13 Stunden durch und ... WOW! Das erste Durchspielen war für mich das bisher beste Resident Evil-Spielerlebnis. Es erinnerte mich teilweise stark an Teil 1, teilweise aber auch an Revelations und Teil 4. Ja, die Story hat nicht viel mit den älteren Teilen zu tun, aber genau das trägt mit dazu bei, dass es sich wie Teil 1 anfühlt. Weil damals ja auch keine bekannte Story fortgesetzt wurde. Die Ego-Perspektive hat mich, entgegen meinen Befürchtungen, überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, dass die Ego-Perspektive der Immersion zugute kam. Auf den Inhalt möchte ich nicht eingehen, das Spiel muss man einfach selbst erleben und das möglichst spoilerfrei.

Maßlos enttäuscht bin ich hingegen vom VR-Erlebnis. Hab' mir VR extra für Resident Evil 7 kurz vor Release des Spiels gekauft. Die ersten Minuten in VR waren einfach fantastisch. Meine Erwartungen wurden anfänglich sogar weit übertroffen. Wenn man das VR-Headset das erste Mal aufsetzt und in die virtuelle Welt eintaucht, dann ist man erstmal einfach nur begeistert. Ich hatte bei der Demo wirklich das Gefühl im Haus der Bakers zu sein. Die VR-Grafik fiel mir überhaupt nicht negativ auf. Nach den Rezensionen die ich über VR gelesen habe hatte ich befürchtet, dass VR wegen der schlechten Grafik nicht wirklich funktionieren würde. Am Anfang konnte ich diese Kritik nicht nachvollziehen.

Nachdem man sich an VR gewöhnt hat, was relativ schnell geht, dann wird man aber buchstäblich auf den Boden der Realität zurückgeholt. Dann vernichtet die schlechte Grafik tatsächlich die Immersion. Einerseits erscheint alles sehr unscharf und, was wesentlich schlimmer ist, es flimmert alles extrem stark vor sich hin. War zwar auf der normalen PS4, aber dass VR mit der Pro ein merkbar besseres Bild darstellt kann ich mir nicht vorstellen.

Was ebenfalls negativ ist, ist der für Resident Evil-Verhältnisse geringe Content. Es gibt quasi nur das Hauptspiel ohne jegliche Zusatzinhalte. Aber soll ja alles mit den DLCs nachgereicht werden.

Spoiler Spoiler

Zu Chris: Als ich den Funkspruch gehört habe bin ich stark davon ausgegangen, dass es Chris war, weil er dieselbe Stimme hatte. Bin auch nach wie vor sicher, dass das Chris ist. Sieht nämlich auch wie Chris aus, zwar etwas jünger, aber das liegt wohl schlicht an der Grafik.

LeDeNi

Intermediate


(44)

    Croatia Switzerland

Posts: 130

wcf.user.option.userOption50: LeDeNi86

  • Send private message

16

Sunday, January 29th 2017, 2:08am

Nach 11std hab ich das 2te Ende freigespielt :)

Ich glaube nicht das es sich um Chris handelt. Die Frage ist eher wo ist Lucas und mit wem schreibt er?

Wombat20

Professional


(70)

    Germany

Posts: 388

Location: Deutschland

  • Send private message

17

Sunday, January 29th 2017, 2:20pm

Also dass das Chris ist am Ende, kann man doch ausschließen. Wenn Capcom ihn nicht total verändert hat, dann ist das Gesicht ja nun überhaupt nicht das von Chris. Aber HUNK? Ich weiß, dass das Gesicht in RE7 sehr ähnlich dem von Hunk ist aus Umbrella Chronicles (?) aber der Mann in RE7 sieht aus wie 25-30. Hunk müsste doch viel älter sein.
Ich denke auch, dass der Mann der eigentliche Söldner 3A-7 ist. Fragt sich, warum sich jemand als Chris Redfield ausgibt. Oder wie das neue Umbrella so frei mit Hubschraubern rumfliegen kann.....ich hoffe, dass Vendetta ein paar Fragen beantwortet.

Schnuffell

Pure Insanity


(852)

    Germany Spain

Posts: 2,180

Occupation: Erzieherin bei der Jugendhilfe

wcf.user.option.userOption50: Schnuffellchen

  • Send private message

18

Monday, January 30th 2017, 8:47pm

Nach knappen 9 Stunden bin auch ich durch.

Ich bin maßlos begeistert ♥

Das Spiel hat sich bei mir überhaupt nicht gezogen, im Gegenteil!
Das Schiff sowie das Bergwerk haben mich mega gepackt, grade weil es so ein Stilbruch zum Anwesen der Bakers war.

Wer meint RE 7 sei kein RE, der hat viel zu viele Dinge nicht realisiert oder verpasst.
Keine Zombies ok aber die Bakers waren so geil Psycho und die Moldreds so creepy, dass das scheiß egal ist.
Qualität statt Quantität Leute.

Hab übrigens Zoe gerettet und so leid mir Mia am ende tat würde ich, wenn ich beides schon gemacht hätte, immer wieder Zoe retten.
Allein um Mia wieder eins überbraten zu können :D

Die Kämpfe, allen voran die kleineren "Bossfights", waren echt gut und abwechslungsreich konzipiert, auch wenn ich den abschließenden Kampf gerne anders gehabt hätte wenn ich ehrlich bin.

Man braucht vllt. etwas um mit RE 7 warm zu werden, kann ich auch nix gegen sagen aber spätestens ab der Hälfte, wenn man die ersten Verbindungen realisiert hat, kommt das alte feeling wieder!

Was RE schon immer gut konnte, einen mit etwas unbekanntem in den Bann ziehen und es trotz aller Angst herausfinden zu wollen, gab es auch hier wieder.
Chapeau Capcom!

Vllt. geht die Story ja in den Prequel-Bereich!


Die vermutungen zu Chris, ich denke das er es nicht ist!
Hunk ist es auch nicht, da Hunk nicht mit 5 in RE 2 mitspielen kann, der hier kann ja nicht älter als mitte 20 sein....
Vllt. sein Sohn oder ein Klon (á la RE Filme....*hust*) oder das Spiel ist echt ein Reboot oder es wird ein Prequel o.ä.
Eine non-canon Story denke ich nicht, da non-canon Sachen eig. keine Hauptteile sind.

Warten wir erstmal ab, was die DLC´s sagen!

Aber hat jemand Alyssa Ashcroft von Outbreak bemerkt? :D
Und wo zum Henker ist Lucas? Er steht ja nicht mehr unter Evelines Kontrolle, lebt also noch und trägt ihre E-Seuche in sich!
Zudem ist er ein sneaky Mastermind!

for(n)ever

⌈ death & rebirth ⌋


(335)

Posts: 2,550

Location: 迷ってしまいました

  • Send private message

19

Monday, January 30th 2017, 9:06pm

Also ich fand das Game recht kurz. Knapp 9 Stunden Spielzeit für den 1. Durchgang ist dann doch eher so 'meh', gerade wenn man sich dabei auch noch genug Zeit gelassen, alles gelesen und doppelt abgecheckt hat.
Dann find' ich Ethan teilweise recht emotionslos. Seine Frau ist 3 Jahre spurlos verschwunden. Da freut man sich doch, wenn man seine Geliebte nach so langer Zeit wiedersieht. Aber man hat eher das Gefühl, als sei Mia mal eben kurz für 10 Minuten in den Keller gegangen um ein Bier zu holen.
Oder wenn ihm einfach mal so die Hand abgesägt wird - scheint gar nicht so schmerzhaft zu sein. War nicht allzu störend, ist mir nur aufgefallen.
Dann fand ich die Gegner nicht so abwechslungsreich. Ja, die Molded waren gut gemacht, aber noch 2, 3 mehr Mutationen - klein, groß, was auch immer - wären schön gewesen.
Das beste fand ich natürlich, dass man sich dieses Mal endlich wieder richtig gruseln konnte (beim Kinderzimmer war es ganz schlimm haha) und man sich wirklich oft erschrocken hat, wenn was aus dem Dunkeln angewackelt kam oder man sich umdreht und da steht dann plötzlich ein hübsches Etwas direkt vor einem. Oder die Versteckspiele - wirklich gut gemacht.
Grafik war auch gut und die kaum vorhandene Musik hat auch überhaupt nicht gefehlt, dafür gab's creepy Geräusche überall.
Die Story entwickelte sich auch ganz anders als gedacht - bin jedoch immernoch unsicher, ob ich sie gut finde oder nicht. Eher irgendwas dazwischen.
Die Bosskämpfe fand ich teilweise sehr fordernd und spannend, die letzten beiden fand ich dagegen echt langweilig. Gerade bei so einem Endboss erwartet man doch ein bisschen Herausforderung.
Und dass das am Ende Chris sein sollte, never ever, das würde überhaupt gar keinen Sinn ergeben. Bin mal auf die Auflösung gespannt...
Jedenfalls kann ich's trotz kleiner Kritikpunkte jedem RE-Fan nur ans Herz legen, es einfach mal auszuprobieren.
· You shoot me in a dream, you better wake up and apologize ·

    Austria

Posts: 865

Location: Wien

Occupation: Student

  • Send private message

20

Tuesday, January 31st 2017, 12:11am

Aber hat jemand Alyssa Ashcroft von Outbreak bemerkt? :D
Und wo zum Henker ist Lucas? Er steht ja nicht mehr unter Evelines Kontrolle, lebt also noch und trägt ihre E-Seuche in sich!
Zudem ist er ein sneaky Mastermind!
Lucas stand angeblich schon zu Beginn des Spieles nicht mehr unter der Kontrolle von ihr, da er mit der einen Organisation zusammengearbeitet hat, oder sie ihn benutzt haben blah. Weiß ich jetzt auch nicht mehr so genau :D Da müsste ich jetzt googln. Aber ja, leben tut er ja noch. Die DLCs werden ja vllt noch so einiges beantworten.
Und ja, habe ich bemerkt. Sogar der Clive aus Revelations 1 kam vor bzw. sein Buch^^ Da musste ich aber bissi nachdenken...habs dann gegoogelt und recht behalten xD War mir nämlich nicht ganz sicher. Bei Ashcroft war ich auch nicht sofort sicher.
Aber cool, dass die solche Sachen eingebaut haben. Die kleinen Details sind echt für die Re-Fans gemacht worden, sehr cool.


Was ich mich aber noch frage...
Ethan wurde fix infiziert, oder? Bei mir im 1.Durchgang hat ihm Jack das Bein abgetrennt...Mit dem Heilmittel wars wieder dran und irgendwann findet man ein Dokument, wo über die Regeneration berichtet wird...
Aber gut, auch hier gibt es ja noch die DLCs. Mal schauen :D
Blub!

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Counter:

Hits today: 334 | Hits yesterday: 1,469 | Hits record: 95,946 | Hits total: 9,876,605 | Clicks avarage: 16,855.97